Womit wir überzeugen ist die Erarbeitung passgenauer Lösungen. Dabei liegen die individuellen Cluster-Lösungen oft gar nicht so weit auseinander, denn viele unserer Kunden haben einen ähnlichen Bedarf. Wir haben unser Wissen und unsere Erfahrung im Bereich Computing-Cluster genutzt und zwei ganz unterschiedliche Cluster-Produkte entwickelt.

So können auch kleinere Unternehmen die Power, Zuverlässigkeit und Sicherheit nutzen, die ein eigener Cluster bietet.

Virtualisierungscluster APTENO.

Unser Ziel für Sie: Beste Performance und Verfügbarkeit…

und das in Ihrer eigenen Umgebung! Dafür steht unser Virtualisierungscluster APTENO. Sämtliche Komponenten sind aufeinander abgestimmt und redundant ausgelegt – von der Firewall über den Storage bis hin zu den Virtualisierungshosts wird nichts dem Zufall überlassen.

Für die Performance sorgen nicht nur ein internes Netzwerk mit bis zu 100-Gigabit-Ethernet, sondern auch neueste NVMe-SSDs, die bis zu 33x so schnell wie konventionelle Festplatten arbeiten – ideal für hundert oder mehr leistungsstarke virtuelle Maschinen. Egal, ob Sie Windows oder Linux als Betriebssystem wählen, die Virtualisierung auf Basis von oVirt bietet Ihnen eine solide und hochverfügbare Umgebung. Und für einen optimalen Schutz Ihres Clusters sorgt eine redundante Firewall-Lösung auf Basis von pfSense. Der Cluster ist Multi-WAN- und zu Georeplikation fähig.

Virtualisierungscluster SPHENI.

Unser Ziel für Sie: Ausfallsicherheit bei perfekter Balance

SPHENI ist unser Clustersystem, das durch optimale Ressourcenkombination auf Proxmox-Basis für eine ideale Ausgewogenheit in Ihrem System sorgt. Statt Datenspeicher und Virtualisierung in verschiedene Geräte aufzutrennen, werden diese hyperkonvergent zusammen gelegt. Dies ermöglicht schon mit geringem Ressourceneinsatz eine ausfallsichere Infrastruktur und ist auch für Räumlichkeiten ohne starke Energieversorgung oder Kühlung geeignet.

Unabhängig davon, ob Ihre virtuellen Maschinen mit Windows oder Linux laufen SPHENI eignet sich für nahezu alle Zwecke. Und das mit bis zu 44 TB redundantem Plattenspeicher, 144 Prozessor-Kernen und 3 TB RAM liefert SPHENI ordentlich „Dampf unter der Haube“.

OPEN SOURCE
IS IN OUR DNA.